Fachtag zum Thema "Geschlechtersensible Kinder- und Jugendhilfe - eine Haltungsfrage?!" am 05.03.2018


Im pädagogischen Alltag entstehen immer wieder Fragen zu einem passenden Umgang mit Verhaltensweisen, die anscheinend nicht zu dem biologischen Geschlecht eines Kindes passen. Der Junge, der nur Röcke tragen möchte, oder das Mädchen, das behauptet, wenn es groß wird wächst ihr ein Penis. In diesen Momenten wird deutlich wie wirksam Vorstellungen über die Geschlechter und Geschlechterrollen sind und wie diese die pädagogische Arbeit begrenzen können.

Wir haben zu diesem Thema Fabienne Fröhlich eingeladen, die sowohl theoretisch wie auch praktisch an das Thema heranführt. Fabienne Fröhlich hat Erziehung und Bildung (B.A.) und im Anschluss Gender Studies (M.A.) studiert.  Sie arbeitet in Hamburg als Sozialpädagogin im Bereich der Kinder-und Jugendhilfe. Mit der Schnittstelle Gender und Pädagogik beschäftigt sie sich sowohl auf  Theorie- als auch auf Praxisebene.

Kurzbeschreibung des Inhalts:

Das Thema Gender findet vermehrt Einzug in das Feld der Kinder- und Jugendhilfe. Doch wie kann eine geschlechtersensible Gestaltung gelingen, die ohne die Reproduktion von Geschlechterstereotypen und heteronormativen Geschlechterrollen(-bildern) auskommt? Wie geschlechtsneutral kann Erziehung in einer zweigeschlechtlichen Gesellschaft sein?

Die Veranstaltung soll die Teilnehmer_innen für das Thema Gender in der Kinder- und Jugendhilfe sensibilisieren und stellt unter dem Stichwort Genderkompetenz nicht nur Genderwissen, sondern auch dessen Anwendung und insbesondere die eigene Haltung (als Pädagog_in) in den Fokus.

Die Veranstaltung bietet ein Zusammenspiel aus theoretischem Input, praktischen Übungen sowie Diskussionen:

15.00     Begrüßung

  • Einleitung: „Gender aus systemischer Sicht betrachtet“ von Dr. Heike Schader
  • Einführung: „Geschlechtersensible Kinder- und Jugendhilfe“ von Fabienne Fröhlich

17.00     Zeit zum gemeinsamen Austausch bei einem kleinen Imbiss

  • Übungen und Praxisbezug

19.00     Ende

Ort:
PPSB-Hamburg, Max-Brauer-Allee 100, 22765 Hamburg
Termin:
05.03.2018
Uhrzeit:
15.00 bis 19.00 Uhr
Kosten:
50 Euro

Anmeldung:

Anmeldeschluss ist der 19.02.2018.

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular per Email, Fax oder Post an.